Rüstoptimierung an Produktionsmaschinen

Die Rüstzeit an Maschinen und Anlagen hängt von vielen verschiedenen Einflüssen ab. Ein wesentlicher  Faktor ist die Rüstvorbereitung sämtlicher Werkzeuge, Vorrichtungen und Maschinen. Die Dokumentation mittels Dateneinstellblatt um erforderliche Parameter einzustellen bzw. zu kontrollieren muss immer auf dem aktuellsten Stand sein. Eine Hilfe im täglichen Ablauf ist das Rüstboard zur Kommunikation und Visualisierung der Rüstvorgänge an den Maschinen und Anlagen.

Alle Parameter und Einstellungen werden in Rüstanweisungen dokumentiert. Die benötigten Werkzeuge und Vorrichtungen sind von den Abteilungen getestet und bereit gestellt. Die Arbeiten sind beim Umrüsten einer Anlage klar definiert und werden vom Maschineneinrichter und den Fachabteilungen durchgeführt. Der Maschineneinrichter muss alle erforderlichen Werkzeuge und Vorrichtungen anhand der Rüstanweisungen sofort erkennen und einbauen können. Alle relevanten Daten zum Rüstvorgang sind im Dateneinstellblatt vorhanden und sind quasi selbsterklärend für die Maschineneinrichter. Sollten Daten nicht zu den Einstellungen an der Anlage passen sind diese durch die Vorgestzten und die Fachabteilungen zu korregieren.

Die Werkzeuge sind komplett und einbaufertig vorzubereiten. Es muss sichergestellt werden, dass die Werkzeuge und Vorrichtungen funtionsfähig sind. Die Überprüfungen von Werkzeugen wird mittels einer Checkliste abgearbeitet und transparent am Rüstboard dokumentiert.

Korrekturen an Werkzeugen bzw. an Parametern der Anlage sind genau zu dokumentieren und in den Rüstanweisungen anzupassen. Ziel sollte eine stabiler und standardisierter Rüstvorgang sein. Mittels eines Rüstboard werden Abweichungen der Standardrüstzeit, auftretetnde Problemstellungen und die Entwicklung der Rüstzeiten transparent kommuniziert. Mögliche Verbesserungen und Problemlösungen werden ebenfalls visualisiert und kommuniziert.

Die Wartungen und Inspektionen der Instandhaltung an Maschinen und Anlagen wird am Rüstboard dokumentiert. Geplante Instandsetzungsarbeiten sind in die Nebenzeiten der Produktion geplant um die Nutzungszeit der Produktionsmaschinen nicht negativ zu beeinflussen. Anhand eines Nutzungsprofil der Maschinen kann die Instandhaltung den optimalen Bedarf und Zeitpunkt von  Warung, Inspektion und Instandsetzung ermitteln.

Die strategische Zusammenarbeit aller Abteilungen führt zu einer stetigen Optimierung der Rüstvorgänge und Rüstzeiten.

WP_20150301_17_25_33_Pro[1]

The set-up time for machines and systems depends on many different influences. A major factor is the preparation of all tools, fixtures and machines. The documentation by means of the data set-up sheet in order to set or check the necessary parameters must always be up to date. A help in the daily routine is the setup board for the communication and visualization of the setup procedures on the machines and systems.

All parameters and settings are documented in setup instructions. The required tools and devices are tested and provided by the departments. The work is clearly defined when retrofitting a plant and is carried out by the machine installer and the specialist departments. The machine installer must be able to recognize and install all necessary tools and devices immediately on the basis of the setup instructions. All relevant data for the setup process are provided in the data setting sheet and are practically self-explanatory for the machine set-up. If data does not match the settings on the system, these are to be corrected by the predecessors and the compartment departments.

The tools have to be prepared completely and ready for installation. Ensure that the tools and devices are functional. The checks on tools are processed by means of a checklist and are documented transparently on the setup board.

Corrections to tools and / or parameters of the system must be documented precisely and adapted in the setup instructions. The goal should be a stable and standardized set-up process. By means of a setup board, deviations of the standard set-up time, occurring problems and the development of the set-up times are transparently communicated. Possible improvements and problem solutions are also visualized and communicated.

The maintenance and inspections of maintenance on machines and systems are documented on the set-up board. Planned repair work is planned for the production times, so as not to adversely affect the production time of the production machines. On the basis of a utilization profile of the machines, maintenance can determine the optimum demand and time of maintenance, inspection and repair.

The strategic cooperation of all departments leads to a steady optimization of the setup procedures and set-up times.