Die digitale Generation Z- geboren in die digitale Welt.

Die Generation X ist bald fertig, Generation Y ist etabliert. Die jetzt nachrückende Generation ist völlig anders aufgewachsen.

Geboren in ein digitale Welt, entwickelt sich die Smart Generation auf anderen Wegen, mit neuen Möglichkeiten aber auch vielen Herausforderungen. Führungserfahrung wird früh in online Rollenspielen erworben, dafür wird der Sportverein vernachlässigt. Verabredungen finden über online Portale statt und kommuniziert wird mit Bildern und Kurznachrichten. Nachrichten und Unterhaltung bietet das Internet und seine zahlreichen Kanäle.

Das bedeutet Veränderung und schreit nach neuen Modellen für die Schule, die Ausbildung und weitere Teile des Systems und der Gesellschaft.  In der Schule und später im Beruf trifft diese Generation auf andere Generation und es beginnt wie immer ein Konflikt verschiedener Sichtweisen auf die Dinge.

Mein 21 jähriger Sohn hat noch Fernsehen geschaut, als Junge war seine Lieblingssendung – die Digimons. Meine 14 jährige Tochter kennt Fernsehen nur im vorbeigehen, Tom & Jerry oder Donald Duck sind ihr fremd. Sie ist im Zeitalter der Digitalisierung geboren und beherrscht die Instrumente der neuen Kommunikation. Smart ist ihre Welt und Digital ein Teil ihrer Welt. Zeiten ändern sich und wir müssen lernen damit zu leben.

Wenn wir Weihnachten wieder alle zusammen bei Muttern sitzen kommen mit der Omi und den Kindern völlig verschiedene Generationen an einen Tisch. Und wir harmonieren als Familie und Gemeinschaft. Meine Tochter ist dafür zuständig das Omas Smartphone und der Laptop laufen. Meine Söhne sind für meine Frau, für mich und unserer IT Netzwerk daheim zuständig. Wenn es an die Leckereien und das wunderbare Essen geht, sehen wir wie wichtig die Erfahrung meiner Omi und meiner Mutter sind, Kochen auf höchsten Niveau dank über 150 Jahren Erfahrung. Die Aufgaben sind innerhalb der Generationen so verteilt das jeder gebraucht wird und jeder der anderen immer noch versteht.

Doch schon in 10-20 Jahren wird es die Generation der künstlichen Intelligenz geben. Dann sind die voran gegangen Generationen und ihre Erkenntnisse vielleicht schneller vergessen als es heute der Fall ist.